Sprache

Verletzungen schneller auskurieren

Natürlich ist der beste Tipp: vor der Verletzung schon aktiv werden. Denn um die steigenden Trainingsbelastungen zu verarbeiten und gleichzeitig Verletzungen vorzubeugen, brauchst du ein stabiles Bindegewebe. Ist die Verletzung bereits eingetreten, gilt dieser Bedarf umso mehr, denn für die Reparatur braucht dein Körper ausreichend Baumaterial, das mit der normalen Ernährung oft nicht in ausreichender Menge eingenommen wird. Entsprechend länger dauert dann auch das Auskurieren.
Die Grundlage bietet – neben einem systematischen Auf- und Abwärmprogramm in Trainingsphasen – eine ausgewogene, salat- und gemüsereiche Ernährung mit vielen Kräutern und Gewürzen. Zusätzlich sollten Nährstoffe wie pflanzliche Kieselsäure, die Vitamine D3 und K2, Bor, Glucosamin, Chondroitin und Kollagenhydrolysat eingenommen werden, da sie die Prophylaxe aber vor allem auch die Kuration einer Verletzung maßgeblich beeinflussen.

Pflanzliche Kieselsäure

Damit deine Sehnen und Bänder gestärkt werden, solltest du dich kieselsäurehaltig ernähren. Kieselsäure liefert den Baustein Silizium; dieser fördert die Kollagenbildung und ist deshalb ein wichtiger Nährstoff für Knorpel, Sehnen und Bänder. Zudem ist Silizium der Hauptnährstoff der knochenbildenden Osteoblasten. Kieselsäurehaltige Lebensmittel sind zum Beispiel Hirse und Hafer. Eine ausreichende Versorgung erreichst du aber besser mit der pflanzlichen Kieselsäure aus dem Ackerschachtelhalm.

Vitamin D

Da Vitamin D bei fast allen Vorgängen im Körper beteiligt ist, solltest du deinen Vitamin-D-Spiegel im Lot halten. Vitamin D ist unter anderem auch für den Knochenstoffwechsel von Bedeutung, da es die Resorption von Kalzium im Darm erhöht. Auch wichtig für Sportler: Ein guter Vitamin-D-Spiegel wirkt entzündungssenkend und schmerzlindernd.

Vitamin K2

Vitamin K2 transportiert Kalzium zu den Knochen und hat die Kapazität, bereits abgelagertes Kalzium wieder aus den Blutgefäßen zu lösen. Deshalb ist Vitamin K2 auch stark an den Reparaturprozessen im Körper beteiligt und ist auch wichtig als Schutz vor Herzinfarkt, Hirnschlag und Stressfrakturen.

Glucosamin & Chondroitin

Glucosaminsulfat ist ein wesentlicher Baustein von Knorpelstrukturen. Um Verletzungen schneller zu überwinden, bedarf es jedoch einer höheren Menge als der Körper bilden kann. Darüber hinaus zeigt Glucosamin eine entzündungssenkende Kapazität und stabilisiert zudem den Knorpel. Ein weiterer Hauptbestandteil der Knorpelsubstanz ist Chondroitinsulfat. Nimmt man beide Stoffe zusammen ein, sind die Ergebnisse sogar nochmal deutlich besser. Sie können ebenso Schmerzen, Steifheit und Schwellungen im Gelenk reduziert und sind genauso wirksam wie ein Schmerzmittel, allerdings ohne dessen negative Nebenwirkungen. Unser Chonsamin ist auf dieser Basis und den nach aktuellsten Studien entwickelt worden. So können wir euch eine perfekte Synergie von Chondroitin und Glucosamin liefern – für eine optimale Unterstützung des Aufbaus von Knorpelstrukturen.

Kollagen-Hydrolysat

Kollagen-Hydrolysat unterstützt die körpereigene Kollagenbildung und beschleunigt Heilungsprozesse spürbar. Bei einer guten Versorgung mit Kollagen-Hydrolysat ist die Kollagenbildung der Knorpelzellen rund 250 Prozent höher und kann Schmerzen lindern. Falls du gerade eine Verletzung auskurierst und es dir nicht schnell genug geht, können wir dir unser Kollatin nur wärmstens ans Herz legen.

Fazit: Egal ob Bänder-, Gelenks- oder Knochenprobleme, mit der richtigen Nährstoffversorgung lassen sich selbst schwerwiegende körperliche Schwächen deutlich schneller beheben. Wenn dich Gelenkschmerzen plagen oder du aktuell unter einer Verletzung leidest, dann ist das Nährstoffpaket ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung. Gepaart mit einer gesunden, entzündungssenkenden Ernährung kannst du so innerhalb weniger Wochen eine deutliche Besserung verspüren. Das Nährstoffpaket sorgt dafür, dass dein Körper mit allen wichtigen Stoffen bestens versorgt ist, um so eine möglichst schnelle und nachhaltige Ausheilung zu gewährleisten.
Falls du noch mehr zu diesem Thema nachlesen möchtest, findest du weitere Details in unserem Buch „Die F-AS-T Formel 4.0 – Was erfolgreiche Sportler anders machen“.